Sonderwerkzeuge in Rekordzeit

HORN bietet mit dem Greenline-System die Möglichkeit einer Lieferung von Sonderwerkzeugen innerhalb von fünf Arbeitstagen.

Das Greenline-Verfahren ist für Schneidplatten (5 Arbeitstage) in begrenzter
Stückzahl und für 1 bis 2 Werkzeughalter (10 Arbeitstage) verfügbar. Die
Lieferzeit beginnt mit der Freigabe durch den Kunden. Danach starten
Greenline-Aufträge innerhalb einer Schichthälfte auf der nächsten freien
Maschine. Diese kurze Zeitvorgabe unterstützt ein Stundenrhythmus bei der
Auftragserfassung und der innerbetrieblichen Bereitstellung von Rohmaterialien.

Bei der Online-Auftragserfassung werden auftragsspezifische Daten wie
Stückzahlen, Art des Werkzeugs und der Beschichtung und andere relevante
Parameter automatisch mit den im System hinterlegten Greenline-
Anforderungskriterien verglichen. Danach entscheidet das System:
Greenline fähig ja oder nein. Mit dieser Entscheidung wird auch der Weg
durch die Fertigung einschließlich Zeitplan festgelegt. Die Auftragsdaten
werden bereits eine Stunde später in der Arbeitsvorbereitung bearbeitet,
die dann den Fertigungsablauf und die Fertigungsaufträge für die Produktion
erstellt. Mit dem Greenline-System bietet HORN seinen Kunden die
Möglichkeit auch auf schnelle Anfragen mit den entsprechenden
Sonderwerkzeugen zu reagieren, anstatt die im Markt üblichen sechs bis
zwölf Wochen zu warten.

1. Anfrage

Anfrage durch den Kunden

2. Zeichnung

HORN erstellt die Fertigungszeichnung

3. Freigabe

Zeichnungsfreigabe durch den Kunden

4. Produktion

Das Sonderwerkzeug durchläuft die Produktion

5. Versand

HORN übergibt die Werkzeuge in den Versand

Paul Horn GmbH

Haben Sie Fragen oder benötigen weitere Informationen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Hartmetall-Werkzeugfabrik
Paul Horn GmbH

Horn-Straße 1
72072 Tübingen

Tel.: +49 7071 7004-0
Fax.: +49 7071 72893

info@de.horn-group.com
www.horn-group.com